Motoröle mit Viskositätsklasse 5W-20 im Vergleich

Die Viskosität ist ein Indikator für die Zähflüssigkeit von Motoröl in Bezug auf eine bestimmte Temperatur. Sie beschreibt damit aber nicht gleich die Qualität des Motoröls. Motoröl mit geringer Viskosität fließt leichter, womit ein Transport durch den Motor einfacher vonstatten geht. Motoröl mit hoher Viskosität kann demgegenüber höheren mechanischen Belastungen besser standhalten. Die Viskosität des Motoröls variiert im Betrieb je nach Temperatur, Druck sowie Belastung.

Die Viskosität lässt sich an einem einfachen Beispiel via Honig verdeutlichen: Honig, erst kurz zuvor aus dem Kühlschrank genommen, soll auf einen Löffel gegeben werden – ein schwieriges Unterfangen. Es ist schon einige Kraft erforderlich, um den Honig im Glas überhaupt bewegen zu können. Selbst bei umgedrehtem Löffel bleibt der Honig ziemlich fest an diesem kleben – er fließt praktisch nicht. In kaltem Zustand leistet der Honig also Widerstand gegen Verformung – in kaltem Zustand besitzt er eine hohe Viskosität. Erwärmt man hingegen den Honig, lässt er sich im Glas gut rühren. In der Folge fließt er wesentlich leichter vom Löffel – er verfügt jetzt über eine geringere Viskosität.

Was bedeutet nun Motoröl Viskositätsklasse 5W-20?

5W steht für Niedrigtemperatur-Viskosität. Das W bedeutet Wintereignung. 20 gibt den Wert für die Hochtemperatur-Viskosität an. Die Niedrigtemperatur-Viskosität – auch Grenzpumptemperatur genannt – zeigt an, bei welchen Minusgraden es der Ölpumpe noch möglich ist, das Motoröl gut durch den Motor zu pumpen und der problemlose Rückfluss in die Ölwanne gewährleistet ist. Die Hochtemperatur-Viskosität gibt die Dick- beziehungsweise Dünnflüssigkeit des Motoröls bei 100 Grad C an. So lassen sich Rückschlüsse auf die Belastbarkeit des Öls im laufenden Betrieb ziehen.

Gemäß der Motoröl-Viskosität Temperaturtabelle (SAE) steht 5W-20 für den Temperaturbereich -30 Grad C bis 20 Grad C. Bei diesen Werten handelt es sich allerdings um Näherungswerte. Wenn die Spezifikation SAE J300 auch definiert, wo die Grenzen der Öl-Zähflüssigkeit bei bestimmten Temperaturen liegen, so sind die Automotoren jedoch unterschiedlich konstruiert. Aus diesem Grund weisen die Autohersteller auch auf die einzelnen Motoröl-Spezifikationen genau hin.

Prinzipiell ist es möglich Motoröl mit gleicher beziehungsweise unterschiedlicher Viskosität zu mischen. Allerdings gilt es hier zu beachten, dass ein Mischen zweier Motoröle verschiedener Viskositätsklassen im Ergebnis zu einer Mischung führt, dessen Viskositätsverhalten nicht besser sein kann als das „schlechtere“ der beiden Öle. Werden die Anforderungen des Autoherstellers in puncto Motoröl berücksichtigt oder durch das beigemischte Öl sogar übertroffen, stellt die Mischung kein Problem dar. Deshalb unbedingt die Herstellerangaben hinsichtlich des zu verwendenden Motoröls beachten!

Die 5W-20 Motorenöl Bestenliste

Die nachfolgende Bestenliste von 5W-20 Motorölen betruht auf veriizierten Bewertungen von Käufern der Öle über Amazon.de. Je besser ein 5W-20-Motoröl beurteilt wurde, desto höher steht es in der Bestenliste. Zusätzlich sind die Öle in der nachfolgenden Liste farblich markiert, wenn sie gerade im Angebot sind. Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei unserer Seite lediglich um einen Vergleich von 5W-20 Motorölen handelt, da wir noch keinen eigenen Test von 5W-20 Motorölen durchgeführt haben.

Keine Produkte gefunden.

Ausgewählte Videos zum 5W-20 Motoröl

youtube_advanced
please specify correct url

Letzte Aktualisierung am 16.10.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API